Mach mal kurz Kunst

DIY-Kunst-Blog

IMG_5873

Dieses Bild gehört zum Hintergrund unseres neuen Egli-Stands in der Kirche.

Unser Familiengottesdienst-Team hat kürzlich eigene Egli-Figuren hergestellt, die nun in unserer Gemeinde genutzt werden.

Egli-Erzählfiguren sind Puppen, mit denen biblische Geschichten in Standbildern nachgestellt werden. Man kann sich das Ganze vorstellen wie eine Weihnachtskrippe, jedoch mit unterschiedlichen biblischen Szenen.

Unsere erste Szene ist „Der Einzug in Jerusalem“. Ich denke, das Landschaftsbild lässt sich als Hintergrund für viele weitere biblische Erzählungen nutzen. Weiter unten findest du die komplette Szene und siehst, wie sich das Bild eingefügt hat.

Du hättest dafür auch Verwendung? Dann versuch´ dich an meiner Malanleitung und

MACH MAL KURZ KUNST!

 


 

SCHRITT EINS

IMG_5849

Lege dein Motiv und dein Material zurecht. Als Anhaltspunkt habe ich eine Fotografie von Jerusalem verwendet. Ich übernehme daraus jedoch nur einige der typischen Gebäude, den Rest gestalte ich frei nach Lust und Laune und passend zu der Szenerie „Jesus zieht in Jerusalem ein“.

Für das Bild habe ich folgende Acrylfarben verwendet: Titanweiß,  Echtgelb, Ultramarinblau, Kobaltblau, Sand, Siena gebrannt, Echtorange. Ich habe das Bild mit farblich passenden Pastellkreiden nachbearbeitet. Dafür empfiehlt sich eine kleine farblich sortierte Kreidenbox.

Außerdem brauchst du verschiedene Pinsel und Spachteln und eine mit Wasser gefüllte Sprühflasche. Bevor du beginnst, kannst du nochmal die Empfehlungen im Menüpunkt Materialien durchlesen.

 


 

SCHRITT ZWEI

IMG_5852

Für die Gestaltung des Hintergrunds legst du deine Leinwand auf den Boden. Zeichne mit heller Pastellkreide die Umrisse der Gebäude auf.

Gib zunächst mit der Sprühflasche etwas Wasser auf die Leinwand. An diesen Stellen verdünnt die  Farbe und es entsteht ein lasierender Farbauftrag.


 

SCHRITT DREI

IMG_5853

Gib nun verschiedene Blautöne direkt aus der Farbflasche auf die Leinwand auf die obere Hälfte des Bildes und verstreiche sie in großen Bewegungen mit einer Spachtel. Spachtle bis an die Striche deiner Vorzeichnung. Mische auch etwas Weiß in den Hintergrund, der Himmel wirkt dadurch belebter. Lass die obere Hälfte trocknen.

 


 

SCHRITT VIER

IMG_5854

Nun geht es an die Gestaltung des Vordergrunds.

Verwende dafür die Farbe Sand. Spachtle bis an die blaue Kante. Wenn die Farbe Sand getrocknet ist, arbeitest du mit Sienna gebrannt weiter und formst damit die Gebäude der Stadt. Du arbeitest hierfür noch immer mit der Spachtel. Versuch´ sanfte Übergänge zum unteren Bereich des Bildes zu schaffen. Lass die Farbe trocknen.

 


 

SCHRITT FÜNF

IMG_5855

Wenn der Hintergrund ganz trocken ist, kannst du die Leinwand auf eine Staffelei stellen. Mische jetzt auf einem Teller Ultramarinblau mit Weiß, ungefähr zu gleichen Teilen mit dem Pinsel.


 

SCHRITT SECHS

IMG_5856

Auf dem Bild siehst du, wie ich mit dieser Mischung oberhalb der Skyline gearbeitet habe. Umfahre die Kanten mit dem Pinsel, als würdest du einen Rahmen malen und streiche die Farbe dann nach oben hin und zur Seite weg aus.

 


 

SCHRITT SIEBEN

IMG_5857

 

Du merkst sicher, wie die Gebäude der Stadt hervorgehoben werden, indem sie hell umrandet werden. Wenn du den Effekt verstärken möchtest, dann nehme einen kleineren Pinsel und fahre die Grenze zusätzlich mit Weiß nach. Verstreiche die Farbe auch hier nach oben und zur Seite hin.

 


 

SCHRITT ACHT

IMG_5859

Wenn die Farbe getrocknet ist, zeichnest du mit weißer Pastellkreide die Form der Gebäude ein. Dabei habe ich mich nicht an die Vorlage gehalten, sondern frei interpretiert.


 

SCHRITT NEUN

IMG_5860

Gib etwas von der Farbe Reinorange auf einen Teller. Fahre die Form der Häuser mit einem breiten Flachpinsel nach, wie du es auf dem Bild sehen kannst. Übermale hierbei die vorgezeichneten Linien.

Lass die Farbe antrocknen und mische auf deinem Teller dann etwas Weiß ins Orange. Setze mit diesem helleren Orangeton Akzente auf der rechten Seite der Gebäude.


 

SCHRITT ZEHN

IMG_5862

Färbe nun die Kuppeln der höheren Gebäude mit der Farbe Reingelb. Ich habe dazu eine kleine Schrägspachtel verwendet.


 

SCHRITT ELF

IMG_5864

Eine solche Schrägspachtel benutzt du nun auch um Bäume in der Bildmitte anzudeuten. Du kannst sie Schwarz oder Dunkelbraun gestalten. Beginne jeweils oben und fahre mit eine sehr kleinen Schrägspachtel in Zickzacklinien nach unten.

 


 

SCHRITT ZWÖLF

IMG_5865

Gib die Farbe Sand auf einen Teller und spachtle damit in den Berg im Hintergrund. Verwende zunächst wenig Farbe. Lass die Acrylfarbe komplett austrocknen, bevor du mir dem nächsten Schritt fortfährst.

 


 

SCHRITT DREIZEHN

IMG_5869

In diesem zweiten Teil wird mit Pastellkreide über das Acrylbild gezeichnet. Du kannst das Bild aber auch so lassen und auf Kreide verzichten. Ich verwende sie gerne, um Farbübergänge noch harmonischer zu gestalten oder die Leuchtkraft einer Farbe zu unterstreichen. Hierfür kann ich keine genaue Anleitung geben. Probier´ es einfach mal aus!


 

SCHRITT VIERZEHN

Die folgenden zwei Bilder verdeutlichen, wie mit Kreiden eingezeichnet wurde. Lass dir dafür Zeit, man wird beim Überzeichnen immer mutiger. Du hast jetzt auch die Möglichkeit kleine Fehler, die dir beim Malen mit Acrylfarbe unterlaufen sind, zu kaschieren.

IMG_5870

IMG_5872

 


 

SCHRITT FÜNFZEHN

IMG_5873

Hier siehst du das fertig bearbeitete Bild.


 

 

UND SO FAND ES VERWENDUNG…

IMG_5892

 

 

3 thoughts on “Kulissenbild: Jerusalem

  1. Pet sagt:

    Sehr schön! Da muss ich ja direkt mal in der Kirche vorbeischauen, um mir das in echt anzusehen!

  2. constanze voigt sagt:

    Hallo Tina, nach eurem Fest war ich jetzt total neugierig auf Deine Seite ;). Der Hammer wie viel Mühe und Zeit du hier investierst! Tolle Tipps und Anregungen. Da werde ich sicherlich was für meinen Unterricht benutzen wenn ich dann wieder arbeiten gehen ;).

    1. Tina Daub sagt:

      Liebe Constanze!
      Freut mich, dass es dir gefällt! Bis bald!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *